Herzlich willkommen bei uns an der Theodor Weinz Schule

 
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider







                   +++ AKTUELLES+++

 

Das neue Jahr 2019

INFORMATIONEN ZUR BAUSTELLE

Mit der Baustelle geht es voran. Nur in den Weihnachtsferien wurde nicht gearbeitet. Wir haben schon eine Vorstellung, wie es aussehen könnte. Wir dürfen den unteren Schulhof nicht mehr benutzen, weil die Bagger unten rumfahren, viele Abgase hinterlassen und es einfach viel zu gefährlich für die Kinder ist. Jetzt ist der obere Schulhof auch noch geteilt worden und die Kinder haben kaum noch Platz.

Hier ist ein Bild von der Baustelle. 

(Artikel geschrieben von Daniel und Valentin - Homepage AG)  
         

 

Liebe Homepage-Leser ,

Es ist das neue Jahr gekommen. 2019, das ist ein Neuanfang für 2019 bei der Homepage-AG. Wir hoffen, dass euch unsere Texte gefallen haben, es kommen aber in diesem Jahr wieder neue Texte und andere Sachen dazu. Wir sind schon fleißig am Texte schreiben. Wir hoffen, dass ihr unsere Texte und Berichte lest und mögt.

Eure Homepage-AG

(Neujahrswünsche von Lara - Homepage-AG)


Ein frohes neues Jahr 2019 wünschen

die Kinder der Homepage-AG.

Aus der 4a: Jeremy, Valentin, Daniel, Wiktor

Aus der 4b: Jule, Svenja

Aus der 4c: Robin, Maja, Anna, Tizia, Lara

Lehrer: Herr Krämer, Frau Schuchert

 

Weihnachtsfeier 2018

Vor der Weihnachtsfeier wurde uns allen Bescheid gegeben, dass wir nicht sofort in die kleine Turnhalle gehen sollen, sondern erst in unsere Klassenräume. Von da aus sind dann alle Kinder in die kleine Turnhalle gegangen. Dann haben alle 1., 2., 3. und 4. Klassen etwas aufgeführt. Die ganze Schule saß da ungefähr 90 Minuten. Danach gingen alle in die Klassen und feierten. Jeder durfte auch etwas Süßes mitnehmen es waren sogar Chips erlaubt. Der Schultag dauerte an der Weihnachtsfeier nur 4 Schulstunden, außerdem gab es auch keine Hausaufgaben auf und die Kinder finden Weihnachten an dieser Schule sehr toll.

(Artikel geschrieben von Valentin - Homepage-AG)



Die Baustelle an unserer Schule

Die Bauarbeiter sind schon weit mit dem Boden errichten. Irgendwann kommt  ein Begegnungshaus hin. Der untere Schulhof ist deswegen gesperrt, aber die oberen Plätze dürfen benutzt werden. Es kommen wieder die alten Spielgeräte  dorthin, wo sie vorher waren. Die Bäume sind auch weg, aber es kommen neue Bäume hin. Jedes mal aufs Neue stehen die Kinder vor der Baustelle.

(Artikel geschrieben von Lara und Maja - Homepage AG)



An unserer Schule wird jetzt ein großes Stück unseres Spielplatzes kaputt gemacht. Es werden Parkplätze gebaut, weil hier nicht so viele Parkplätze sind. Die Kinder aus den Klassen finden das nicht toll, weil die Balancierstäbe, das Kletterhaus und die Reckstangen weggemacht wurden. Das ist echt doof für die Kinder.

Jetzt kommt der Witz des Tages: Wie viele Blondinen braucht man, um einen Schokoladenkuchen zu backen?

 Antwort: “5“

Eine macht den Teig und die anderen vier schälen die Smartis.

(Artikel geschrieben von Wiktor - Homepage-AG)



Steckbrief unserer Lehrer Frau Tinder

Name: S. Tinder

Alter: 44

Klasse: 4b

Fach: Deutsch, Englisch, Mathe, Musik

Hobby: Singen

Lieblings Buch: Die 3 Räuber                                               

Wohnort: Troisdorf

Lieblings Fach: Musik

Lieblings Tier: Bär

Lieblings Klasse: 4b

Lieblings Film: Wie im Himmel

(Beitrag von Jule und Svenja - Homepage AG)



Die Streitschlichter

Aus den 4. Klassen haben sich viele Kinder gemeldet, die gerne Schlichter werden wollen. Diese Kinder gehen abwechselnd in einer Pause rum und klären Streit. Natürlich ist man nicht jede Pause Schlichter, sondern ungefähr nur zweimal in der Woche. Wenn man einen Streit hat, gehen manche Kinder auch schon automatisch zu den Schlichtern. Am Anfang werden die Streitschlichter ausgebildet.

(Artikel von Valentin, Klasse 4a, Homepage AG)

 

Der Schulhof

Leider wird an der Grundschule Aegidienberg die Hälfte vom unteren Schulhof ABGEBAUT. Dort soll ein Begegnungshaus und einfach so ein Parkplatz gebaut werden. Der halb abgebaute Schulhof besteht nun nur noch aus Erde. Die Kinder staunen jeden Tag, wie unser Schulhof Stück für Stück kaputt gemacht wird. Jeden Tag kommen viele LKW‘s, die die Erde abholen. Wir haben bis jetzt einen dreckigen Schulhof. Und wenn man in die Schule geht, dann ist da die große Baustelle.

(Artikel von Daniel und Valentin, Klasse 4a, Homepage AG)


Unsere neue Turnhalle

An der Grundschule Aegiedienberg wissen es alle schon - die neue Turnhalle ist fertig! Nur noch die Wege werden fertig gebaut und  auf die Erde kommt eine schöne grüne Wiese. Man kann aber schon in der Turnhalle turnen und vieles mehr machen. Die Schule benutzt sie natürlich auch für Sport. Aegiedienberg hat wirklich Glück, so eine große Turnhalle in der Nähe zu haben. Natürlich ist die Turnhalle nicht nur für Aegidienberg, sondern für alle. Vorher haben wir alle nicht gedacht, dass die Turnhalle so cool würde. Die alte Turnhalle bleibt noch ein bis zwei Jahre stehen. Die Schule benutzt sie aber noch für die Schulversammlung. Bei der Schulversammlung werden Kinder  nach vorne geholt, weil sie zum Beispiel beim Mathe-Wettbewerb gewonnen haben. Sie bekommen dann eine Urkunde und die Schüler klatschen dann für ihn oder sie.

(Artikel von Valentin, Klasse 4a, Homepage AG)



Die Schulfeste

Die Grundschule feiert einige Feste wie zum Beispiel Weinachten und sehr doll Karneval. An Karneval verkleiden sich alle und dürfen  etwas Süßes mit in die Schule nehmen. Es sind auch Chips erlaubt. Am Anfang gehen alle in die alte Turnhalle und da singen alle. Den Rest vom Tag nutzen wir aus und spielen Spiele. Wenn Advent ist, haben fast alle Klassen einen Adventskranz. Außerdem gibt es in beiden Gebäuden einen riesigen Adventskranz, der  an der Decke hängt.    

(Artikel von Valentin, Klasse 4a, Homepage AG)

 

Das Schülerparlament

Die Schule hat auch ein Schülerparlament. Es versucht, sehr große Probleme zu lösen. Zum Beispiel die Toilettensituation. Manche drücken nicht ab und klettern über die Toilette raus, wenn sie abgeschlossen ist, damit keiner mehr rein kann. Das Schülerparlament hat jetzt einen Toilettendienst erfunden. Jeder ist einmal im Jahr dran mit dem Toilettendienst. Aus allen Klassen wird ein Klassensprecher und ein Vertreter gewählt, die dann auch zum Schülerparlament gehen. Das Schülerparlament findet jeden Monat dienstags statt. 

(Artikel von Valentin, Klasse 4a, Homepage AG)



Willkommen auf der Homepage der Teodor-Weinz Grundschule

Wir sind die neuen Kinder der Homepage-AG

Aus der 4a:

Jeremy, Valentin, Daniel, Wiktor

Aus der 4b:

Svenja, Jule

Aus der 4c:

Anna, Lara, Maja, Tizia und Robin

Hier könnt ihr bald mehr von uns lesen. Wäre toll, wenn ihr oft vorbeischaut.

(von Robin und Jeremy, Homepage-AG)

 

Die Homepage

In der Homepage-AG arbeiten viele Kinder. Die gehen jeden Freitag zur AG und schreiben was wie ich. Ich schreibe gerade auch und bin ein Kind. Die  AG ist sehr toll, aber man kann sie leider nur in der 4. Klasse machen. Wir schreiben nicht nur, sondern setzen auch Bilder rein. Die AG wird von Herrn Krämer geleitet, allerdings ist auch Frau Schuchert dabei, weil die Schülerzeitung mit der Homepage zusammen im Computerraum ist.

(Artikel von Valentin, Klasse 4a, Homepage AG)

 

Witze 2018

Fritzchen geht mit Oma spazieren.Da sieht er einen 5 Euro Schein und fragt Oma:“Oma darf ich den 5 Euro Schein auf heben?““Nein, was auf dem Boden liegt hebt man nicht auf.“Sagt Oma. Sie gehen weiter. Da liegt  ein 10 Euro Schein auf dem Boden."Oma darf ich den 10 Euro Schein auf heben?“Versucht es Fritzchen noch einmal. Doch Oma sagt:“Nein was auf dem Boden liegt hebt man nicht auf.“Sie gehen weiter da liegt eine Bananenschale auf dem Boden. Oma rutscht aus und liegt auf dem Bode.“Fritzchen hilfst du mir hoch?“  Nein was auf dem Boden liegt hebt man nicht auf.
(von Maja und Lara, Homepage-AG)



DLRG-Schwimmtag unserer 4. Klässler


Am Freitag, den 31.08.18 haben alle 4. Klassen einen Ausflug zum DLRG-Tag ins Lemmertsbad nach Königswinter gemacht. Die Kinder wurden in Gruppen eingeteilt und es konnten viele Abzeichen (z.B. Gold) gemacht werden, aber auch die Nichtschwimmer konnten das Seepferdchen machen. Also hatten alle viel Spaß.

 

Witz des Tages:

Wie nennt man eine Ratte mit Taucherbrille?

!!!!!!!!Wasserratte!!!!!!!!


(Homepage-AG, Beitrag von Robin, Klasse 4c)



Besuch des Umweltmobils











Wasserprojekt


Alle 3. und 4. Klassen haben beim Wasserprojekt mitgemacht. Aus jeder Klasse haben sich 5 Kinder beteiligt. Zuerst haben wir einen Film geschaut, über den Kanalbau. Nun gingen wir in den Forscherraum und wir  machten ein Experiment. Etwas später gingen wir in die Kläranlage. Dort stank es sehr. Wir bekamen Westen und gingen durchs Klärwerk. Zum Schluss haben wir ein Quiz ausgefüllt. Nun gingen wir zurück und haben den Leiter von den Klärwerken kennen gelernt. Danach bekamen wir Urkunden und einen Ausweis als Wasserbotschafter. Nun durften wir in unsere Klassen gehen.

(geschrieben von Nevio und Angelina, Klase 4b und 4a, Homepage-AG)

Die Kläranlage

In der Kläranlage gab es viele tiefe Becken. Die Becken waren ungefähr 6,50m tief. Im Belebungsbecken waren viele Bakterien die man  mit Luft fütterte. Dadurch bildete sich Schlamm, den man als Dünger aufs Feld verteilte. Die größeren Bakterien  fressen die kleineren Bakterien auf. Die größte Bakterie wurde herausgefischt. Es gab dort auch einen Hund namens Tobi. Auf der Kläranlage hat es sehr gestunken weil außerdem so viel Schmutz im Wasser war. Man darf nicht in das Schlammbecken herein fallen, denn sonst zieht der Schlamm dich wie ein Stein herunter. Wenn man vielleicht doch ins Becken fällt, zieht man dich mit einem Rettungsreifen wieder heraus. Es gibt auch ein Labor, wo man Sachen testet wenn das Wasser ganz schlimm schmutzig ist.  

(geschrieben Alley-Jane und Lena, Homepage-AG)







16.02.2018 Pressemitteilung des Abwasserwerkes der Stadt Bad Honnef
Zweite nachhaltige Schülerakademie des Abwasserwerkes der Stadt Bad Honnef
300 Liter Wasser für einen Schokoriegel! Wie kann das sein?


Dieser und weiterer spannender Fragen gehen die Kinder der Theodor-Weinz Grundschule Aegidienberg am Dienstag den 27. Februar 2018 auf Einladung des

Abwasserwerkes der Stadt Bad Honnef nach. Einen ganzen Vormittag lang beschäftigen
sich die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Experten mit dem Thema
Wasserverbrauch und hinterfragen moderne Wachstums-, Arbeits- und
Konsuminteressen. Dabei lernen sie die Begriffe blaues, grünes und graues Wasser
kennen und erleben die schulische Frühstückspause aus einer ganz neuen Perspektive.
Das Angebot an Getränken und Speisen wird an diesem Tag nämlich nicht in
Geldwährung, sondern in der Anzahl verbrauchter Wassermengen gerechnet. Am Ende
des Frühstücks legt jede Schülergruppe ihre Tischrechnung in der Einheit Liter
verbrauchten Wassers offen und tritt in die Diskussion über die Notwendigkeit von
Wasserverbräuchen.
Die Schülerinnen und Schüler nehmen anschließend Einblick in die Bedeutung der
gemeinwohlorientierten Arbeit des Abwasserwerkes der Stadt Bad Honnef und
erarbeiten schulspezifische Lösungen zur aktiven Beteiligung an Umwelt- und
Gewässerschutzmaßnahmen.
Ihr neu erworbenes Wissen tragen die Kinder im Nachgang zu dieser Bildungsaktion als
Abwasser-Botschafter in die Schulgemeinschaft und ihr direktes Lebensumfeld. Alle
jungen Botschafter werden vom Abwasserwerk der Stadt Bad Honnef mit spannenden
Experimenten, einem Abwasser-Quiz, dem Virtuellen-Wasser-Frühstück und
Hinweisschildern für ihre Schule unterstützt.
Das Bildung für nachhaltige Entwicklung dazu auch noch Spaß macht, das bringt Mattea
auf den Punkt. Sie hat bereits im vergangenen Jahr an der Schülerakademie
teilgenommen und nimmt ihre Aufgabe als Botschafterin gewissenhaft wahr. In ihrer
Familie und in ihrem Freundeskreis klärt sie die Menschen unter anderem darüber auf,
dass man durch Verzicht auf Duschprodukte mit Mikroplastik und auf scharfe Putzmittel
einen signifikanten Beitrag zum Gewässerschutz leisten kann. Damit setzt sie sich schon
als Kind aktiv für die Verringerung von Wasserverschmutzung ein. Mit ihrem
persönlichen Engagement in Bad Honnef ist sie als junge Weltbürgerin Teil einer großen
Nachhaltigkeitsbewegung. Denn die Verfügbarkeit und eine nachhaltige
Bewirtschaftung von Wasser ist eines der 17 weltweiten Ziele der UN-Agenda 2030 für
nachhaltige Entwicklung.
Das Abwasserwerk des Stadt Bad Honnef ist aktiver Partner des Netzwerkes „Bad
Honnef lernt Nachhaltigkeit“. Den internationalen Themenrahmen der Bad Honnefer
Schülerakademie liefert der UNESCO Weltwassertag, der in diesem Jahr unter dem
Thema „Nature for Water“ den Blick der Menschen auf die Notwendigkeit von
Gewässerschutz lenkt.



Nicht abgeholte Fundsachen

Mit den besten Grüßen aus Asbach
Josef Szerencsi
Vorstand der Kinderhilfe Tschernobyl Asbach und Umgebung e.V.

Sehr geehrte Frau Bachmann,

ich möchte Ihnen zwar etwas spät, aber doch noch herzlichst für die Sachen danken. Die Fundsachen werden bei uns von 2 Frauen sortiert, notfalls auch gewaschen und kommen danach zu unserer Kleiderbörse. Diese wird jedes Mal am Tag nach der Ankunft unserer Gäste aus Belarus durchgeführt und erfreut sich großer Beliebtheit. Jede Person hat die Möglichkeit 30 kg Gepäck auf der Rückreise mitzunehmen. Wenn Sie noch Fragen haben, kontaktieren Sie mich bitte. Im Anhang drei Bilder von der Kleiderbörse 2017. Momentan sind wir schon in den Vorbereitungen für den Kinderaufenthalt 2018, der vom 14.7. - 5.8.2018 stattfinden wird.







                                  Homepage-AG 2018

Die Homepage-AG ist eine AG in der man die Homepage der Theodor-Weinz-Schule mitgestaltet. Man arbeitet zusammen oder alleine. Die Homepage-AG besteht aus 12 Kindern und einem Lehrer. Wir sind Jennifer, Frida, Angelina, Zoe, Lionel, Divia, Jana, Younis, Lena, Alley-Jeane, Nevio und Jan-Eric. Es macht uns sehr viel Spaß und ist aber auch anstrengend. Auf unserer Homepage kann man finden: Texte über die OGS (Offene Ganztags-Schule), alle Klassen, Ausflüge,  die Schule/das Konzept, das Schulleben, Schwerpunkte, Förderverein, Projektwochen, digitales Archiv, Spiel und Spaß und Aktuelles. Wir probieren euch immer über das Neuste zu informieren.

(Artikel geschrieben Lionel und Jan-Eric Homepage-AG)        


UNSERE HOMEPAGE AG

Heute berichten wir euch über die Homepage AG. Wir sitzen hart an der Arbeit und versuchen Artikel zu schreiben die euch gut gefallen. Jeden Freitag kommen wir alle in dem PC Raum zusammen und Arbeiten an der Vergrößerung  der Homepage. Nach und nach lernen wir schneller zu tippen. Der Leiter der Homepage AG  ist Herr Krämer. Diese Arbeit ist meistens keine einzelarbeit sondern Partnerarbeit.

 (Artikel geschrieben von Jennifer und Frida ,Homepage-AG)                                                                                                             



Schulversammlung im Januar mit Verleihung der Sportabzeichen in Gold



 

Der Malwettbewerb 2018
 

Im Malwettbewerb 2018 geht es darum, wer das schönste Bild zum Thema „Erfindungen, die das Leben vereinfachen“ malt. Mögliche Ideen wären zum Beispiel

  • der Gedankenschreiber
  • der Personenwandler
  • die Jackenheizung

und vieles mehr.

Wer das beste Bild zum Thema malt, hat gewonnen und bekommt einen Preis. Es nehmen Schüler aus ganz Nordrhein-Westfalen am Malwettbewerb teil. Um am Wettbewerb teilzunehmen, muss man einen Teilnahmeschein ausfüllen. Die Bilder werden an bestimmte Personen weitergeleitet. Diese Personen nennt man Jury. Die Jury bestimmt, welches Bild einen Preis gewinnt. Das Bild des Gewinners wird in der Bank ausgestellt. In der alten Sporthalle wird es eine Schulversammlung  geben und dort wird den Kindern mitgeteilt, welches Kind der Gewinner ist. Auf dem Teilnamezettel  ist ein Quiz, das jeder Teilnehmer ausfüllen kann. Wir wünschen den Teilnehmern Glück und viel Spaß beim malen.

(Artikel geschriebn von Vivien und Younes, 4c - Homepage-AG)

 



Streitschlichter


An unserer Schule gibt es Streitschlichter. Sechs Dritt- und Viertklässler wurden bisher ausgebildet.

Montags, mittwochs und freitags in den 1. Pausen sind sie für die Kinder da. Sie helfen bei Streit und helfen Kindern eine gemeinsame Lösung zu finden, mit der alle einverstanden sind.

Man erkennt die Streitschlichter an ihren hellen Leuchtwesten. Kinder, die Hilfe beim Klären eines Streits brauchen, können zu ihnen gehen.

Die Streitschlichter setzen sich für ein friedliches Miteinander ein, damit sich alle Kinder an unserer Schule wohlfühlen und gerne zur Schule kommen.



Schülerzeitung „Theo“



Hier ist unser Theo:


 

Seit diesem Schuljahr gibt es an unserer Schule eine Schülerzeitung. Sie heißt „Theo“.

Nachdem die Theo-Reporter fleißig Artikel geschrieben, Interviews und Umfragen durchgeführt und Bilder für die Zeitung gemalt haben, konnte die erste Ausgabe gedruckt und vor den Weihnachtsferien verkauft werden. Alle freuten sich über die Schülerzeitung, sodass sie direkt ausverkauft war. Beim nächsten Mal müssen wir mehr Zeitungen drucken.



Was ist das Schülerparlament?

Das Schülerparlament trifft sich einmal im Monat (immer der 1. Dienstag im Monat in der 2. Stunde im Konferenzraum).

Zum Schülerparlament gehören die Klassensprecher. Frau Bachmann und Frau Schuchert sind auch mit dabei.

Wir besprechen dort wichtige Dinge, die unsere Schule betreffen. Dazu gehören zum Beispiel aktuelle Ereignisse, Themen für Projekte, Probleme, Anliegen, die Schüler uns in den Briefkasten geworfen haben …

Im Schülerparlament planen wir auch die Schulversammlungen, die viermal im Jahr stattfinden. Die ganze Schule trifft sich in der Turnhalle. Dort singen wir für die Geburtstagskinder ein Lied und manchmal führt eine Klasse auch etwas vor. Die Schulversammlungen sind sehr schön.

Jeden Monat legen wir ein „Motto des Monats“ fest, auf das wir besonders achten möchten.


Die neue Turnhalle                                                  

Am 1.12.2017 wurde die neue Turnhalle  eingehweit. Viele Kinder tanzten etwas vor. Sogar der Bürgermeister war da. Er und Frau Heykendorf hielten eine Rede. Frau Bachmann war leider krank. Am Eingang gab es Brot, Bier, Kuchen und Brötchen. Man musste direkt die Schuhe ausziehen, damit alles sauber bleibt. Manche Kinder hatten bei einem Parcours mitgemacht. Fr. Monschau brachte der Klasse 4b einen Parcours bei. Die neue Turnhalle ist doppelt so groß wie die alte Halle. Man kann Fußballtore und Basketballkörbe elektrisch herunterfahren.

(Artikel geschrieben Lionel und Jan-Eric, Homepage-AG)             


Der Martinszug

Am 8.11.2017 war der Martinszug. Es gab ganz viele bunte Laternen. Alle Klassen  der Schule gingen zweimal um die Katholische Kirche. Auf dem Aegidius Platz standen sehr viele Eltern und sahen uns beim singen zu. Manche Eltern sangen auch mit. Danach ging es weiter. Nun liefen wir an der Evangelischen Kirche vorbei. Etwas später sahen wir die Leute des Altersheims. Sie freuten sich über die Laternen. Sie sangen auch kräftig mit. Anschließend standen die Kinder der Schule und des Kindergartens am Lagerfeuer. Es war sehr gut. Die Feuerwehr verkaufte Hot Dogs. Zuletzt verteilten die Klassenlehrer an alle Schüler einen Wecken.

(Artikel geschrieben von Jan-Eric und Lionel, Klasse 4b, Homepage-AG)



Der Sponsorenlauf

Am 14.10.2017 fand der Sponsorenlauf statt.

Alle Klassen unserer Schule liefen, so oft sie konnten um das Gebäude. Für eine Runde gab es einen Stempel. Für jeden Stempel gab es eine beliebige Spende. Das Geld wurde der Schule gesponsert. Ungefähr 15000 Euro sind zusammengekommen. Wir nahmen es für die neue Turnhalle. Ein weiterer Teil ging an den Förderverein. Den Rest behielt die Schule. Am 1. Dezember 2017 wird die neue Turnhalle eröffnet.  

(Artikel geschrieben von Jan-Eric und Lionel, Klasse 4b, Homepage-AG) 


Liebe Kinder und Eltern,

wir möchten euch die Regeln vom Sponsorenlauf erzählen. Sie lauten: Man muss überall joggen außer an zwei Stellen, dort muss man gehen. Es waren viele Eltern, Geschwisterkinder und der Bürgermeister da. Es gab viel leckeren Kuchen. Der Bürgermeister hat eine tolle Rede gehalten. Viele Eltern standen am Rand und haben die Kinder angefeuert. Bis jetzt haben wir über 15000€ eingesammelt. Das Geld verwenden wir für die Turngeräte in der neuen Turnhalle und die Schulhoferneuerung. Am 01.12.2017 wird die neue Sporthalle eröffnet. Es ist schade, dass die vierten Klassen nur noch ein paar Monate in der neuen Sporthalle Sport mache können.

Trotzdem freuen sich alle auf die Sporthalle. Vielen Dank fürs lesen.

(Artikel geschrieben von Frida und Jennifer, Klasse 4b, Homepage-AG)


 

Die Klassenfahrt der 4 b

Vor einigen Wochen war die Klasse 4b auf Klassenfahrt. Als wir im Bus saßen, haben manche Kinder geschlafen, geredet oder Quatsch gemacht. Dann sind wir endlich angekommen und haben erst mal unsere Koffer abgestellt. Nun haben wir eine Regel-Rally gemacht. Anschließend wurden wir in unsere Zimmer aufgeteilt. Dann konnten wir endlich Essen gehen… Danach haben wir ein leckeres Eis bekommen. Den Rest des Tages waren wir im Zimmer.

Am 2. Tag mussten wir erst um 8 Uhr aufstehen und uns anziehen, Zähne putzen und hochgehen zum Frühstück. Dann sind die meisten Kinder rausgegangen und haben gespielt. Unsere Gruppe war aber im Zimmer geblieben. Nun kam der Abend und wir haben ein Lagerfeuer gemacht. Am letzten Tag mussten wir alle um 8 Uhr aufstehen, uns anziehen und die Koffer packen. Anschließend waren wir frühstücken wie immer. Die letzten Stunden haben wir in der Turnhalle oder in den Zimmern gespielt. Dann kam der Bus. Nun sind alle in den Bus eingetreten, haben sich hingesetzt und miteinander gequatscht. Dann sind wir in der Schule angekommen. Manche Kinder wurden abgeholt und die anderen sind in die OGS gegangen.

(Artikel geschrieben von Jana, Klasse 4b, Homepage-AG)


Die  Klassenfahrt

Am 4.09.2017 war die Klasse 4B auf Klassenfahrt in Neunkirchen-Seelscheid im Adventure Center. Als wir dort ankamen, machten wir eine Regelrally. Dort haben wir Christian kennengelernt. Anschließend   durften alle in  die Zimmer auspacken. Im Zimmer 2 wohnten Lea, Emma, Lena,  Jana und Zoe. Im Zimmer 3 wohnten Frida, Jennifer, Lina und Divia.  Im Zimmer 4 waren: Annika,  Tabea, Thiara , Ronja und Evelyne  eingeteilt. Nun wurden wir zum Mittagessen gerufen. Zum Mittagessen gab es Pizza mit einem Glas Wasser. Anschließend liefen wir in die Turnhalle. Dort hat die Klasse Klötzchen-Fußball gespielt. Klötzchen-Fußball bedeutet, dass sich alle Kinder hinter einen Holzklotz stellen müssen und ihn bewachen müssen. Wenn er umgeworfen wird, ist man aus dem Spiel ausgeschieden. Es werden nach und nach immer mehr Bälle ins Spiel  geworfen. Nach dem Spielen gingen wir zur Mittagsruhe auf unsere Zimmer.

(Artikel geschrieben von Zoe und Divia, Klasse 4b, Homepage-AG)




Der Edeka-Tag

Am Edeka-Tag war es sehr schön, weil wir eine ganze Menge gelernt haben. Das hat sehr viel Spaß gemacht. Wir haben verschiedene Obstarten auf unsere Spieße gehangen. Die verschiedenen Obstsorten waren: Mangos, Ananas, Äpfel, und Bananen. Wir haben ein Spiel gespielt, wo es Teams gibt mit Gemüsenamen wie z. b. Paprika, Gurke und Tomate. Unsere Klasse hat besprochen, was gesunde Ernährung ist. Allerdings hat ein Klassenkamarad gebeichtet: ,,Ich habe heute ein Nutella-Brot gegessen.“ Am Edeka-Tag haben wir auch noch gelernt, dass Menschen sehr oft mit Fischernetzen Tiere umbringen. Wir haben natürlich auch über die Ernährungspyramide gesprochen. Das war ein lustiger, aber auch ein sehr anstrengender Tag.

(Artikel geschrieben von Younes und Danny, Klasse 4c, Homepage-AG)



Das Sport-Spiele-Fest

Jedes Jahr im Mai findet das Spotspiele Fest statt. Dort gibt es verschiedene Stationen die man machen kann, wie z.B. Torwand schießen. Es wird auch wieder ein Buffet geben. Die Gruppen werden die Lehrer entscheiden morgens früh erfahren die Kinder welche Zahl ihre Gruppe hat. Es gehen immer zwei oder drei Kinder aus einer Klasse in dieselbe Gruppen. Beim Kegeln durfte man 3 Mal kegeln,  die Kegel, die umgekegelt  waren, wurden rausgenommen. Ich habe 8 von 10 Kegeln umgekegelt. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Stationsleiter war Herr Spasov. Beim Apfelernten hingen Äpfel an Haken, die in einen Pappbaum gesteckt waren. Man durfte dreimal werfen es gab 3 verschiedene Apfelfarben jede Farbe hat eine andere Punktzahl der rote Apfel war ein Punkt der orangene Apfel zwei Punkt der grüne Apfel drei Punkte. Statiosleiterin war Frau Glawitter  Es hat Spaß gemacht und war lustig. Zum gesunden Frühstück gab es Brötchen Teller mit Obst und Gemüse auf den Brötchen war Käse  oder Fleischwurst. Beim  Torkorbspiel durfte man entweder 2 Mal auf die Torwand schießen oder 2 Mal auf den Basketballkorb werfen oder beides 1 Mal. Stationsleiterin war Frau Balter.    
(von Raphael, 4a - Homepage-AG)



Sport-Spiele-Fest

Am  26.5.2017 gibt es wieder ein Sport-Spiele-Fest.Es wird kein Ranzen oder sonstiges benötigt. Es werden verschiedene Gruppen gebildet die dann die einzelnen Stationen abgehen und bearbeiten. Vorher wurde eine Umfrage gemacht, welche Eltern als Riegenführerin eintreten können oder wer für das gesunde Frühstück sorgen kann. Manche Lehrer leiten einige Stationen aber es gibt auch andere Personen die die Stationen leiten. Die meisten freuen sich schon auf das Sport-Spiele-Fest.
(von Alex, 4b - Homepage-AG)



Klassenfahrt der Klassen 4c und 4b

Morgens sind die 4c und die 4b später zur Schule weil sie am 22.05.2017 zur Klassen fahrt gefahren sind und sie  sind am 24.05,2017 zurück gehfahren sind. Sie waren im Adventure–Center in Neunkirchen Seelscheid. Als sie da waren wurden ihnen die Hausregeln erklärt. Danach haben sie eine Suche gemacht.  Sie sind über das ganze Grundstück  gelaufen,  dann  wurden die Zimmer verteilt ich war mit Max, Steffen, Mika, Tim und Karl im Zimmer. Als die Zimmer fertig waren, durften wir spielen. Eine Stunde später haben wir gefrühstückt.  Das Frühstück war sehr, sehr lecker. Danach durften wir erst einmal spielen. Danach kam die erste Aktivität. Wir sind in den Wald gegangen und haben dort eine Murmelbahn gebaut. Die Murmelbahn haben wir aus Papier gebaut. Wir haben die beste Murmelbahn gehabt. Danach sind wir zurück  gegangen zur Jugendherberge. Dann haben wir Mittag gegessen. Danach haben wir wieder gespielt. Dann sollten wir entscheiden, ob die Jungs als erstes Megakicker oder Bogenschießen dürfen. Die Jungs wollten als erstes Megakicker und die Mädchen Bogenschießen. Als wir fertig waren, hatten wir wieder freie Spielzeit. Später war dann Abendessen. Danach mussten wir später  ins Bett. Am nächsten Morgen war dann  wieder  Frühstück  und dann  kam der Bus, mit dem wir zurück zur Schule gefahren sind. Das war unsere Klassenfahrt.  

(von Maximilian und Manuel, 4c - Homepage-AG)



Lego-Education

 



 

 

 



Krokusfest 2017

Durch Anklicken gelangt ihr hier zum Bildbogen des Krokusfests 2017


5000 Euro für die neue Zweifach- Sporthalle

Bad Honnef AG spendet den Erlös ihres Bildkalenders an die Sportfreunde Aegidienberg

Nun ging bei dem Vorsitzenden des Sportstättenfördervereins der Sportfreunde Aegidienberg (SFA) Claus Elbert eine weitere Spende für die Zweifach- Sporthalle Aegidienberg ein.

Lucas Birnhäupl, Leiter der Abteilung Marketing und Kommunikation bei der Bad Honnef AG (BHAG), überreichte zusammen mit Daniela Paffhausen , ebenfalls BHAG den stolzen Betrag von 5000 € an Claus Elbert., der feststellte:

„ Wir haben eine Liste anzuschaffender Geräte im Wert von über 30.000 €. Die Theodor – Weinz – Schule, die diese Halle für den Schulsport nutzen wird, braucht außerdem noch eine Sprossen-wand und eine Gitterleiter im Wert von 9000 € ; die Kosten übernimmt der Förderverein der SFA, weil diese nicht im Bauvolumen enthalten sind. Außerdem ist an eine Beschallungsanlage für Sport Veranstaltungen gedacht. Dank solch großherziger Spenden ist die Beschaffung von Geräten und Ausstattung der neuen Halle erst möglich.“

Ein herzliches Dankeschön galt deshalb der BHAG, die in diesem Jahr den gesamten Erlös des Bildkalenders für diesen Zweck dem SAFA- Förderverein übergab.

„Von der Sporthalle profitieren Berg und Tal gleichermaßen“, sagte Lucas Birnhäupl und lobte das Engagement der SFA für die Allgemeinheit in der Stadt.






Bad Honnef Tanzt 2017

Bad Honnef Tanzt ist ein Projekt der Klasse 4c. Anna-Lu, die Tanzlehrerin der Klasse 4c, kommt jede Woche Mittwoch in den ersten beiden Stunden in den Mehrzweckraum. Sie zeigt den Kindern tolle Tänze und Tricks für die große Aufführung im Sommer. Andere Schulen werden auch an der Aufführung teilnehmen. In den letzten beiden Stunden war eine Fotografin dabei. Sie machte tolle Fotos von den Bewegungen der Kinder. Jetzt haben die Kinder ihre Eintrittskarten gekauft (pro Person 7 Euro). Fast alle Eltern sind gekommen.



  

  









(von Lars und Katharina, 4c - Homepage-AG)

Die Homepage-AG 2017 stellt sich vor       


Die Homepage AG von Herrn Krämer bringt zwar viel Arbeit für uns Kinder, aber es macht auch sehr viel Spaß und unsere Arbeit unterstützt die Homepage der Theodor–Weinz–Grundschule sehr. Wir arbeiten in Gruppen zusammen oder alleine an verschiedenen Themen. Die Homepage AG besteht aus 13 Kindern und einem Lehrer. Wir sind Karl, Tim, Mika, Steffen, Anna, Alex, Lina, Florian, Julie, Lars, Maximilian, Viktor, Raphael, Katharina und Herr Krämer. Die Homepage informiert euch und eure Eltern über Aktuelles und Wissenswertes rund um die Schule. Die Homepage AG wird euch nach Möglichkeit immer auf dem Laufenden halten.      

(von Karl und Tim, 4c - Homepage-AG)

Die Homepage AG gibt es seit 2017, Herr Krämer leitet sie. Wir haben viel Spaß und verfassen Texte. Manchmal schreiben wir auch Witze, Sketche und Infos über Tiere und Gedichte. Für unsere Klassenseite schreiben wir Texte zu unseren Bildern oder schreiben z. b. über unser Zeitungsprojekt, die Ostereier die wir gebastelt haben, über den Bau der neuen Turnhallen oder aber über die Homepage AG. Im Moment können wir auch über die Fahrradprüfung berichten. Unser Team besteht aus Lina, Florian, Alexander, Anna, Steffen, Karl, Tim, Maximilian, Katharina, Viktor, Raphael, Julie und Herr Krämer. 

(von Raphael, 4a - Homepage-AG)


Die OGS der Theodor-Weinz-Schule:

Die OGS der Theodor-Weinz-Schule hat viele verschiedene Möglichkeiten von tollen Spielen und Spielmöglichkeiten anzubieten wie beispielsweise: Billiard, Fußball, Lego, Spielsachen, Autos, Kicker, Maltisch, PlusPlus (winzige Spielsteine aus Plastik, die aussehen wie zwei Plusse, die ineinander verschmolzen sind). Am Nachmittag nach der letzten Schulstunde gibt es dann warmes Essen von Apetitto. Nach dem Mittagessen machen die Betreuer mit den Kindern Hausaufgaben. Nach den Hausaufgaben gehen die Kinder raus spielen oder beschäftigen sich mit anderen Sachen, wozu sie sich mit einer Karte anmelden müssen.

(von Karl und Tim, 4c - Homepage-AG)


Der Bau der neuen Turnhalle

Neben unserer Schule laufen gerade große Bauarbeiten. Bestimmt hat jetzt jeder von euch das große Plakat vor der Schule gesehen. Zur Zeit wird neben der Theodor-Weinz-Schule eine neue Turnhalle gebaut. Dafür wird vielleicht aus der alten Turnhalle eine Küche für die OGS. Das Schwimmbad bleibt uns erhalten. Unsere jetzigen 4. Klassen werden die neue Turnhalle leider nicht mehr erleben, was wir nicht so gut finden. Die Turnhalle wird sehr groß. Es hat angefangen mit den Vermessungen und dem ersten Spatenstich. Die Arbeiten gehen schon sehr schnell voran und die Arbeiter geben sich sehr viel Mühe. Das ist gut. Die Arbeiter haben den Boden schon mit Walzen platt gemacht. Es wurde ein riesiger Berg mit Erde aufgeschüttet.



 




(von Lars und Maximilian, 4c - Homepage-AG)


Besuch der 4. Schuljahre im Theater

Alle 4. Schuljahre waren am 09.02.2017 im Jugendtheater Bonn. Dort haben sie Rico, Oscar und die Tieferschatten geguckt. In dem Film ging es um die Freundschaft von Rico und Oscar und um den Kinderdieb. Rico ist ein sehr tiefbegabtes Kind und Oscar ein sehr Hochbegabtes. Eines Tages ging Rico raus und traf Oscar. Die beiden haben miteinander geredet und wurden Freunde. Am nächsten Tag kam Oscar ganz unerwartet zu Rico. Rico zeigte ihm das Haus. Sie haben viel geredet und haben sich für den nächsten Tag verabredet. Am nächsten Tag kam Oscar nicht zu Rico. Rico ging raus und fand im Müllcontainer Oscars rotes Flugzeug, das an seinem T-Shirt dran war. Er machte sich auf die Suche nach Oscar, die ihm erfolgreich gelungen ist, aber der Kinderdieb hat ihn gehört. Da kamen die Polizei, Ricos Mama, seine Nachbarin und sein Nachbar. Der Kinderdieb wurde gefasst und alles wurde gut.

Filmkritik von Isabell, Klasse 4b:

Der Film war toll, alle Schauspieler haben gut gespielt, das Bühnenbild war auch toll und es war ein schöner Ausflug.


Zeitungsprojekt mit dem General-Anzeiger

Alle 4. Klassen haben zwischen Januar und Februar die General–Anzeiger-Zeitung gelesen. Wir haben täglich Zeitungen bekommen und haben diese auch gelesen. Zu dem Projekt haben wir unterschiedliche Hausaufgaben aufbekommen wie z.B. einen Text aussuchen und zusammenfassen, ein Bild des Tages ausschneiden und dazu schreiben und so weiter. Manche Klassen haben sogar Bilder ausgeschnitten und im Kunstunterricht weiter gemalt. Wenn man ein Stiftebild ausgeschnitten hatte, konnte man drumherum auch ganz viele Stifte malen. Am Ende des Zeitungsprojektes gab es ein Zeitungsheft. Dort konnte man ganz viel ausfüllen und auch kleben.

Einmal kam Frau Sülzen - die Chefredakteurin vom Generalanzeiger - in die Schule und wir konnten ihr ganz viele Fragen stellen. Fr. Sülzen hat dann die Fragen der Kinder beantwortet. Das Projekt war super und es hat Spaß gemacht. Alle haben sehr viel über die Zeitung gelernt.















(beide Berichte von Isabell, Klasse 4b)




Karneval 2017

 

In der Schule wird jedes Jahr Karneval gefeiert.
Eines ist immer gleich: Buntes und lustiges Treiben.

   
Die fünfte Jahreszeit in der Theodor-Weinz-Schule ist DER Höhepunkt.



   
Es gibt viel Musik. Dann werden in den einzelnen Klassen viele Spiele gespielt.
(von Steffen, 4b - Homepage-AG)







   

Eifriges proben und üben in der Schule. Karneval stand an!

Am 23.2.2017 fnad in der Schule unsere Karnevalsfeier statt. Es wurde getanzt, gelacht und es gab viele spannende Kostüme wie z.B. gruselige Piraten oder tapfere Ritter wie auch schöne Prinzessinnen. Es gab auch ein spannendes Programm. Als erstes kamen die Fünkchen, dann tanzten die Erstklässler „Das rote Pferd“.
Es ging weiter mit den Zweitklässlern, die das „ Fliegerlied“ tanzten. Die Viertklässler machten weiter mit ihrem Beitrag „Mana-mana. Danach entführten uns die Drittklässler in den wilden Westen zum „Cowboy und Indianer-Tanz“. Als letztes kamen nochmals die Viertklässler und tanzten den Macarena und alle machten mit. Als letztes zogen alle in einer Polonaise durch die Umkleide und in die Klassen. Das war vielleicht ein Spaß!

(von Anna und Alex, 4b - Homepage-AG)









Unserere Stoffclowns - tolle Schuldekoration zu Karneval

Die Kinder der Klasse 4c haben im vergangenen Jahr 2 Stoffclowns gebastelt. Jedes Kind hat fleißig mitgearbeitet. Alle Mädchen haben einen Clown gebastelt und alle Jungs haben einen Clown gebastelt. Unsere Lehrerin Frau Gratzfeld war sehr stolz auf alle Kinder. Jetzt hängen die Clowns zu Karneval jedes Jahr in der Schule.





   


(von Katharina, 4c - Homepage-AG)


Großzügige Spende der Spadaka Aegidienberg

Spendenübergabe in Höhe von 2000€ der Spar- und Darlehnskasse Aegidienberg eG zur Umgestaltung des Foyers unserer Schule

von links nach rechts stehend: Angela Günther, Rektorin Rita Bachmann,
Vorstandssprecher Heinz-Peter Witt (Fotografie: Elisabeth Klöckner)

Schon seit geraumer Zeit steht die Umgestaltung des Foyers in der Theodor Weinz Schule an. Die Wände des Foyers erstrahlen bereits in neuen Farben. Geplant ist weiterhin eine schöne, bunte Versammlungsecke mit verschiedenen Flächen. Sie soll den Schülerinnen und Schülern als Bühne dienen, bietet viele Sitzgelegenheiten und soll als Treffpunkt unter anderem auch für das Schülerparlament dienen. Bislang fehlten allerdings die finanziellen Mittel, um dieses Projekt mit seinen ca. 20 qm in Angriff zu nehmen. Doch dies wird sich nun ändern.
Vorstandssprecher Heinz-Peter Witt und Angela Günther von der Spar- und Darlehnskasse Aegidienberg eG kamen am Montag und überreichten Rektorin Rita Bachmann einen Scheck über 2.000 Euro.  

„Wir sehen, wie sehr Ihnen dieses Projekt am Herzen liegt und freuen uns, dass es mit unseren Mitteln nun endlich umgesetzt werden kann.“, so Vorstandssprecher Witt.
„Seit mehr als 25 Jahren haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die örtlichen Aegidienberger Kindergärten, Vereine, Institutionen und die Theodor Weinz Schule zu unterstützen. Und dies wird auch in Zukunft nach der geplanten Fusion mit der Volksbank Bonn Rhein Sieg eG gewährleistet sein.“


Sportabzeichen 2016

Schaufenster Bonn / Bad Honnef
15.02.2016

Bad Honnef (zi). Bereits zum vierten Mal richteten die Dachorganisation der Bad Honnefer Sportvereine, der Sportverband Bad Honnef und die Stadt die Sportlerehrung und Verleihung der Deutschen Sportabzeichen im Rathaus der Stadt gemeinsam aus. Bei der Sportlerehrung werden die erfolgreichsten Athleten der vergangenen zwei Jahre aus den unterschiedlichen Disziplinen ausgezeichnet. Auch Jubilare werden geehrt. Zudem werden Sportler aus den Bereichen Basketball, Bogensport, Boxen, Leichtathletik, Reiten, Rudern, Tanzen, Tischtennis und Triathlon geehrt.

Mit 874 erworbenen Sportabzeichen erzielten die Bad Honnefer Sportler ein gutes Ergebnis. Wenngleich die Ergebnisse des Vorjahres mit über 1.000 Abzeichen nicht erreicht wurden. Insgesamt 19 Familien bestritten im Jahr 2015 gemeinsam erfolgreich die Prüfungen. Ältester Sportabzeichen Erwerber ist Erich-Dieter Walkenhorst (80). Bereits zum 30. Mal holte er sich das begehrte Abzeichen. Jüngster Teilnehmer war Nils Raaf (6). Der TV Eiche setzte sich mit 28 erworbenen Sportabzeichen an die Spitze der Vereinswertung. Die Stadt Bad Honnef belegte- bezogen auf die Einwohnerzahl- den zweiten Platz in der Bewertung der 19 Stadt- und Gemeindesportbünde.

Bei den Schulen siegte die Theodor-Weinz-Grundschule aus Aegidienberg mit 185 Abzeichen bei 274 Schülern. Damit geht auch der Eitel Bink-Wanderpokal an die Theodor-Weinz-Schule.

Den zweiten Platz sicherte sich die Sankt Martinus-Grundschule aus Selhof mit 130 Abzeichen bei 200 Schülern. Der dritte Platz ging an die Gemeinschaftsgrundschule "Am Reichenberg". Moderiert wurde die Veranstaltung von Robert Heil vom Sportverband Bad Honnef. Bürgermeister Otto Neuhoff und Stützpunktleiter für das Deutsche Sportabzeichen Bad Honnef übernahmen die Ehrungen und Auszeichnungen.


Foto: Zumbusch


Krokusfest 2016

EXTRA-BLATT Bad Honnef
07.03.2016

Farbtupfer in der Stadt

Mit Gesang und Tanz werden Krokusse von Grundschülern fröhlich begrüßt


Foto: Zumbusch

Die Grundschüler besangen die Krokusse mit traditionellen Frühlingsliedern.

Bad Honnef (zi). Es ist bereits das dritte Krokusblütenfest, das im Bad Honnefer Kurpark gefeiert werden konnte. Gut 400 Grundschüler nahmen an der fröhlichen Veranstaltung teil. Viele von ihnen hatten vor drei Jahren selbst Hand angelegt und die kleinen Krokuszwiebeln in die Erde gesteckt. Das Ergebnis bewunderten die Kinder allzu gerne.


Foto: Zumbusch

Mit bunten Tüchern hießen Grundschüler die Krokusse willkommen.

Zur vollen Pracht hatten sich die Blüten zwar noch nicht entfaltet, aber auch die geschlossenen Blätter zeigten bereits ihr leuchtendes Blau. Bürgermeister Otto Neuhoff, Kongressparkdirektor Michael Holmer Gerdes und Diether Habicht-Benthin, Initiator der Krokusaktion und Chef der Initiative Wirtschaft für Bad Honnef, freuten sich an dem lustigen Treiben rund um die Krokuswiese. Auch zahlreiche Sponsoren waren gekommen, um das von ihnen unterstützte Projekt zu bestaunen. In diesem Jahr gäbe es andernorts wieder eine Pflanzaktion, kündigte Habicht-Benthin an.




BAD HONNEF BLÜHT AUF!

Eine Broschüre der  Initiative Wirtschaft für Bad Honnef

     

             

      
Organisation: Initiative für Bad Honnef e.V.
Fotos: Ulrich Dohle, Zusammenstellung: Thomas Bock, Verantwortlichkeit: Dieter Habicht-Benthin


Malwettbewerb "jugend creativ"


Honnefer Zeitung
15.03.2016

Helden und Vorbilder in Bildern beim 46. Jugendwettbewerb
Spar- und Darlehnskasse Aegidienberg zeichnet Ortssieger aus
von Angela Günther



Siegerehrung der Aegidienberger jugend creativ-Gewinner.
Fotos: Elisabeth Klöckner

„Fantastische Helden und echte Vorbilder: Wer inspiriert dich?“ lautete das Thema beim 46. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der Genossenschaftsbanken. Alle Kinder der Theodor-Weinz-Schule Aegidienberg folgten dem Teilnahmeaufruf und reichten Ihre Wettbewerbsbeiträge bei der Spar- und Darlehnskasse Aegidienberg eG ein.

Am Freitag, den 26. Februar traf sich die Jury, die sich in diesem Jahr aus Rektorin Rita Bachmann, Beatrix Weißenfels vom Katholischen Kindergarten und Stefan Scharfenstein sowie Vorstandssprecher Heinz-Peter Witt und Prokuristin Heike Klein von der Aegidienberger Bank zusammensetzte. Bei den 258 Kunstwerken war es für die Jury nicht einfach, die Ortssieger auszuwählen.



In der Kategorie Bildgestaltung überzeugten in der Gruppe 1. und 2. Klasse Luan Quirrenbach mit seinem Bild „Mein Held Manuel Neuer der Torwart“, Lisa Marie Stangen mit ihrem Kunstwerk „Thalia springt vom Dreimeterbrett“ und Laura Schuler, deren Bild den Titel „Mama kocht Suppe“ trägt.

In der Gruppe 3. und 4. Klasse überzeugten Lia Amelie Berkefeld mit ihrem Werk „Ur-Omas Flucht aus Schlesien“, Marie-Theres Glander mit „der tapfere Lebensretter“ und Paul Rauchhaus mit seinem Bild „Der tolle Rettungsdienst“
die Jury.

Ein weiteres Werk hat der Jury so gut gefallen, dass sie einen Sonderpreis an Anne Nagel mit ihrem Bild „Robin Hood“ vergaben.

Beim örtlichen Quiz gewannen Rebekka Peter, Mads Wenzel und Valentin Lips.

Die Preisträgerinnen und Preisträger freuen sich über liebevoll ausgesuchte Preise, die ihnen Angela Günther von der Aegidienberger Bank im Rahmen der feierlichen Siegerehrung am 10.03.2016 in der Bank überreichte. Noch bis Ende März sind die kreativen Werke in der Schalterhalle der Bank ausgestellt.

„Wir freuen uns sehr, dass Frau Bachmann, Rektorin der Theodor- Weinz- Schule und ihr Kollegium jedes Jahr den Jugendwettbewerb geschlossen im Unterricht umsetzen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten nicht nur große Eigeninitiative, sondern begeistern uns als Betrachter, mit wie viel Witz und Ideenreichtum aber auch Nachdenklichkeit sie das Wettbewerbsthema Helden und Vorbilder gestalterisch umgesetzt haben“, so Angela Günther.

Kreativworkshop für Deutschlands beste Talente
Die auf Ortsebene prämierten Bilder werden nun an die regionale Ebene weitergereicht, die regionalen Siegerarbeiten kommen in die Bundesauswahl und werden Ende Mai 2016 der Expertenjury in Berlin vorgelegt. Deutschlands beste Nachwuchskünstlerinnen und Nachwuchskünstler gewinnen einen einwöchigen Kreativworkshop in der Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg an der Ostsee im Sommer 2016. Im Bereich Bildgestaltung haben die erstplatzierten Bundessieger sogar die Chance auf eine internationale Auszeichnung. Die internationale Preisverleihung findet im Juni 2016 in Luxemburg statt.

Über „jugend creativ“
Der Internationale Jugendwettbewerb „jugend creativ“ bietet Kindern und Jugendlichen seit nunmehr 46 Jahren Raum für ihre Kreativität und ihre Ideen zu gesellschaftlich relevanten Themen. Er wurde 1970 erstmals ausgerufen und wird seitdem jährlich von Genossenschaftsbanken in Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien (Südtirol), Luxemburg, Österreich und der Schweiz ausgerichtet. Jährlich werden international bis zu eine Million Wettbewerbsbeiträge eingereicht, deutschlandweit rund 600.000 Beiträge. Damit zählt „jugend creativ“ zu den größten Jugendwettbewerben der Welt.

Auf der Homepage des Jugendwettbewerbs www.jugendcreativ.de finden Sie in der Bilddatenbank des Pressebereichs unter anderem das aktuelle Wettbewerbsmotiv, das „jugend creativ“-Logo und weiteres Bildmaterial zum Download sowie umfangreiche Informationen zum Jugendwettbewerb.

Besuchen Sie uns im Internet auch unter www.spadaka.com, www.jugendcreativ-video.de (Videoportal), www.facebook.com/jugendcreativ und www.youtube.com/jugendcreativ



Projektwoche 2016

General Anzeiger
14.03.2016

Schultheater im Bürgerhaus Aegidienberg


Foto: Frank Homann

Einfach märchenhaft: Die Kinder verzauberten die Zuschauer im Bürgerhaus Aegidienberg mit ihren Darbietungen. 


Die Kinder finden die Zaubertrommel

Afrika liegt in Aegidienberg. Thomas Soucou aus Togo trommelte, tanzte und sang dort mit den Schülern und Lehrern der Theodor-Weinz-Schule. Warm wie in Afrika war es auch, als bei der Aufführung des afrikanischen Märchens „Das Geheimnis der Zaubertrommel“ nicht nur die 300 Kinder den Saal des Bürgerhauses in Beschlag nahmen, sondern sich dort Eltern knubbelten, die ihren Sprösslingen begeistert zuschauten und im Rhythmus klatschten.Zwei Kinder werden in den afrikanischen Busch geschickt, um die Zaubertrommel zu suchen. Mit Hilfe einer Zauberin finden sie diese besondere Trommel, mit der ihre Eltern die Hungersnot bewältigen konnten. Vorher hatten die Helden der Geschichte Abenteuer zu bestehen.
Zwei Vorleser lasen die Geschichte. Kinder der dritten und vierten Klassen schlüpften in die Hauptrollen. Aber alle Schüler waren mit Feuereifer dabei. Sie stellten Bäume, Kürbisse, Krokodile, Affen, Sterne oder Muscheln dar, führten Tänze auf odermachten Wald- und Flussgeräusche. Und natürlich wurde getrommelt – alles unter Regie von Soucou, der Trommelbauer und ausgebildeter Tänzer, Musiker und Sänger ist.
Während der Projektwoche hatten die Kinder sich vorbereitet – das Trommeln erlernt, viel über Afrika erfahren und Lieder einstudiert wie „Mama Simba lala“ oder „Aha, soum soum mamak“. Auch für die Eltern und Lehrer gab es einen Trommelnachmittag. Die Eltern halfen beim Nähen und Basteln der Kostüme. Schulleiterin Rita Bachmann dankte ihnen ebenso wie ihren Kollegen für den Einsatz in der Projektwoche „Trommelzauber“. Durch einen Adventsbasar hatten sich Kinder, Lehrer und Eltern diese Woche ermöglicht.Die Rektorin dankte auch Thomas Soucou. „Er hat uns Afrika nähergebracht – mit seiner Energie, seinem Rhythmus, seiner Begeisterung und Liebe für sein Land.“ Den Hauptpersonen galt ein dickes Lob für ihre Leistung und ihren Mut, vor so vielen Zuschauern solo zu spielen. Jeder Dank wurde mit Trommelwirbel begleitet.Celine aus der ersten Klasse stand mit ihrem Muschelkostüm nach der Aufführung noch völlig im Bann ihres Spiels. „Es war schön.“ Auch Tim aus der zweiten Klasse hatte die Aufführung großen Spaß bereitet. Er war ein Kürbis und hatte die ganze Woche Lampenfieber. Seinem Vater, Fleischermeister und Siebengebirgsprinz Josef Witt, hatte die Aufführung sehr gut gefallen. „Wir haben zu Hause die CD mit den Liedern. Ich kann mitsingen.“Nadja aus der 1a war ein Stern am afrikanischen Himmel.
Lehrerin Sabine Gawlitta möchte sich nach dieser Woche gar zu einem Trommelkurs anmelden. Sven Krämer, Sonderpädagoge an der Theodor-Weinz-Schule, hatte eine große Leinwand mit einem Löwen besorgt als Kulisse. „Die haben wir von Monique Collins aus Berlin umsonst bekommen, als ich erklärte, wofür wir das brauchen.“Afrika wird die Schüler noch länger beschäftigen. Sie möchten eine Spendenaktion für Soucous Dorf Akou Mape starten. Dorthin reist der Künstler mit seiner Familie regelmäßig, von dort erhält er auch die Trommeln. Thomas Soucou hat jungen Dorfbewohnern das Fertigen von Trommeln beigebracht und ihnen so eine Beschäftigung ermöglicht. Die Instrumente sind begehrt – auch als Andenken an solche Aufführungen wie in Aegidienberg. Jeder CD-Käufer erhielt eine Mini-Trommel als Geschenk.(Roswitha Oschmann)





Karneval 2016



 

 



 



 



 

 



 



Feierliche Übergabe der neuen Bänke für unseren Lesegarten
 



  
 
         
  




Fotos des ökumenischen Abschlussgottesdienstes vom 19.06.2015

 



 





Theaterstück "Der kleine Zahlenteufel"



 Am Montagmorgen waren die Kinder der Klasse schon ganz aufgeregt, denn an diesem Tag gab es eine Aufführung des Theaters Nimmerland, Hannover, in der Schule. Das Theaterstück hieß „Der kleine Zahlenteufel“ von Thomas Lange und Marcel Woek und handelte von einer Wette zwischen Zacharias Zahlenteufel und dem großen G.
Es ist ein Theaterstück mit Musik über Sinn und Unsinn der Mathematik und zeigt, wie tief die Mathematik im Leben verwurzelt ist. Der Zahlenteufel wollte alle Zahlen auf der Welt verschwinden lassen, doch der große G schlug ihm eine Wette vor: er müsse drei Aufgaben ohne Zahlen bewältigen. Schafft er dies, verschwinden alle Zahlen, schafft er es nicht, muss er alleine in eine Höhle und darf dort nie wieder herauskommen.
Am Ende hatte er dies nicht geschafft, doch er durfte auf der Erde bleiben, wenn er nicht mehr versuchen würde, die Zahlen zu klauen.

               

(H. Wintersberg)
 
-----------------------------------------------------------------------------------------------

  

Anschrift

Theodor-Weinz-Schule
Burgwiesenstr. 31
53604 Bad Honnef
Tel:  02224-80810
Fax: 02224-820172
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten Sekretariat:
Mo-Fr 7:30 - 11:30 Uhr
_______________________

OGS
Tel: 02224-9198980
_______________________


Besucher

Anzahl Beitragshäufigkeit
245989